auf ein Wort… (Juli 2019)

Und der Versucher trat zu ihm (Jesus) hin und sprach: „Wenn du Gottes Sohn bist, so sprich, dass diese Steine Brot werden.“ Er (Jesus) aber antwortete und sprach: Es steht geschrieben:

Nicht von Brot allein soll der Mensch leben, sondern von jedem Wort, das durch den Mund Gottes ausgeht. (Matthäus 4, 3f.)

Was ist denn, wenn wir versucht oder angefochten werden, wenn der Teufel, der Diabolos, der Durcheinanderwerfer an unsere Tür klopft und uns fragt: Wenn du ein Kind Gottes bist, dann kannst du doch hier und dort mal über die Stränge schlagen, es ist doch alles nicht so schlimm und Gott vergibt doch, sogar mehr als 7 x 70 mal … Und was ist mit unseren Schuldgefühlen, wenn uns unser Gewissen schlägt? Was ist mit unserer Traurigkeit, wenn wir uns ertappt fühlen und wissen, dass wir uns aufs Glatteis begeben haben? Dann jubelt der, der uns da hineingeritten hat … doch ein anderer, der genauso empfunden hat und noch empfindet ist es, der uns seine Hand reicht, die Hand zur Versöhnung, zur Vergebung und zur Erneuerung. In der Gemeinschaft mit Jesus wächst unsere geistliche Erneuerung zu einem kräftigen Baum!

Wenn du Gottes Sohn bist … hier wird ein Zweifel gesät, hier wird für uns der Glaube auf die Probe gestellt: bin ich mir meiner Errettung sicher? Habe ich Heilsgewissheit? Wir wollen als Kinder Gottes nicht an unserer Errettung und Heilsgewissheit zweifeln, denn dann kann ich auch in schwierigen Situationen dem Satan widerstehen und ihm genauso fest und entschlossen wie unser Herr Jesus es tat, entgegentreten.

„Nicht von Brot allein soll der Mensch leben, sondern von jedem Wort, das durch den Mund Gottes ausgeht.“ Wir brauchen auf unser tägliches Brot nicht zu verzichten, doch dürfen wir dankbar sein für alle Versorgung und dass wir keinen Mangel haben! Jedoch unser tägliches Brot, mit den lieblichen Worten unseres Herrn und Heilandes gewürzt und angereichert, dann haben wir das, was wir zum Leben brauchen, ein Leben, das so wie ein stark verwurzelter Baum fest steht in der Erde und den Stürmen der Zeit, den Anfechtungen und Versuchungen widerstehen kann.

Deswegen ist eines der Ziele unserer Gemeinde: Gottes Wort im Mittelpunkt! So, wie bei Jesus bei seiner Versuchung durch den Satan in unserer Bibelstelle.

Gottes reichen Segen wünscht
Jürgen Gutzeit