Gemeindeweihnachtsfeier 2018

„Alle Jahre wieder…“ findet sie statt – unsere Gemeindeweihnachtsfeier. An reich gedeckten und schön dekorierten Tischen sitzen wir gemütlich einige Stunden beisammen. Zunächst feiern wir stets einen Gottesdienst zur Ehre unseres Herrn. Dabei singen wir u. a. Weihnachtslieder, legen unsere Sonderspende für die „Stiftung der Hoffnung“ in Kamerun zusammen, blicken auf das Jahr zurück und hören eine Andacht. Dieses Jahr hielt Marc Brandl eine ansprechende Gegenstandsbetrachtung. Dazu trug auch Curly bei – ein buntes Stofftier.
In seiner Andacht legte Marc uns nahe, uns unter die Hand Gottes zu demütigen und unsere Sorgen an ihn abzugeben (vgl. 1Petr 5, 6f). An einen allmächtigen Gott, der alles sieht; der jeden kennt; der alles in seiner Hand hält. Neben einigen aussagekräftigen Bibelversen, blieb auch folgender Slogan im Gedächtnis: „Danken schützt vor Wanken; Loben zieht nach oben.“
Nach dem Gottesdienst war wie immer viel Raum und Zeit für Austausch und Gespräche.
Ein herzliches Dankeschön an alle, die zu dieser gelungenen Weihnachtsfeier beigetragen haben – beispielsweise durch das Besorgen und Schmücken des Christbaums, das Stellen und Eindecken der Tische und viele weitere Handgriffe. Unser Herr segne euch dafür!

Benjamin Klammt

 

Christkindlmarkt 2018

In der Zeit von 06. bis 09.12.2018 konnte wieder über den Waldkraiburger Christkindlmarkt geschlendert werden. Dabei erfüllten weihnachtliche Düfte die Luft und Lichterketten erhell-ten die Nächte.
Bereits seit 20 Jahren sind wir dort mit einem Stand vertreten. In unserer Hütte bieten wir christliche Kalender und Literatur sowie Geschenkartikel an. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei jedoch nicht darauf, Gewinn zu erzielen – im Gegenteil, wir spenden die Einnahmen regelmäßig einem guten Zweck – sondern darauf, die Menschen auf Jesus Christus hinzuweisen, der als ein Licht in die Finsternis kam (vgl. Joh 12, 46).
Auf Anfrage der Stadt Waldkraiburg betrieben wir dieses Jahr zusätzlich unser „Café im Rathaus“. Im 1. Obergeschoss standen weihnachtlich dekorierte Tische bereit, an denen Gäste Tee, Kaffee oder Kinderpunsch trinken sowie ein Stück Kuchen der Bäckerei Pötzsch oder eine „Zipfelmützensuppe“ (Tomatencremesuppe) von Edda Gutzeit genießen konnten.
Tatsächlich nahmen zahlreiche Menschen die Gelegenheit wahr, besuchten unser Café und verbrachten dort gemütlich etwas ihrer Zeit.
Aufgrund dieser positiven Erfahrung wurden bereits kreative Ideen entwickelt, wie wir dieses Café im kommenden Jahr noch anziehender gestalten könnten, sozusagen als ein weiteres Highlight in einem außergewöhnlichen Jahr – dem Jahr unseres 50. Geburtstages.
An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle, die dabei mitgeholfen haben, dass sowohl in der Hütte als auch in unserem Café stets genügend helfende Hände vorhanden waren! Unser Herr segne euch reichlich dafür!

Benjamin Klammt