Unsere Gottesdienste in der Evangelisch-Lutherischen Kirche Waldkraiburg – Ein Rückblick

Das Coronavirus hat unseren Alltag durcheinandergebracht. Das betrifft unser persönliches Leben ebenso wie unser Gemeindeleben, in dem wir nach wie vor mit gewissen Auflagen und Einschränkungen umgehen müssen. Nachdem wir von Ende März bis Mitte Mai überhaupt keine Gottesdienste oder sonstige Veranstaltungen feiern bzw. durchführen konnten, waren wir sehr dankbar, als Mitte Mai endlich wieder Gottesdienste möglich waren! Wir mussten zwar einiges bedenken und organisieren, haben aber als Gemeindeleitung sofort entschieden, Gottesdienste anzubieten und Gemeinschaft zu ermöglichen.

Leider waren diese in unseren eigenen Gemeinderäumen aufgrund der m2-Zahl und der zu geringen Sitzmöglichkeiten nicht durchführbar. Allerdings hat unser Herr Jesus Christus vorgesorgt. Denn unsere Glaubensgeschwister der Evangelisch-Lutherischen Kirche Waldkraiburg haben uns großzügig ihre Räume zur Verfügung gestellt, die wir nun über vier Monate nutzen durften. Seit 17. Mai trafen wir uns jeden Sonntag zu ungewohnter Uhrzeit um 17 Uhr am Martin-Luther-Platz zu unseren Gottesdiensten. Leider mussten wir feststellen, dass die Besucherzahlen relativ niedrig geblieben sind. Im Durchschnitt nahmen etwa 35 Personen an unseren Gottesdiensten teil. Da wir allerdings mit zahlreichen Geschwistern in Kontakt waren, wussten wir von den meisten auch die Gründe ihres Fernbleibens. Daher müssen wir uns für die Zukunft keine Sorgen machen. Zumal unser Herr seine Gemeinde sicher nicht im Stich lassen wird. Mit der Akustik mussten wir uns erst vertraut machen. Manche hatten Schwierigkeiten beim Zuhören und Verstehen. Nichtsdestotrotz war sehr erfreulich, dass wir auch in diesen herausfordernden Zeiten neue Gesichter sehen durften und Gäste begrüßen konnten.

Außerdem hat Manuel S. das erste Mal gepredigt. Bei diesem Gottesdienst waren dann auch beinahe 50 Personen anwesend und hörten eine vollmächtige, ermutigende und zugleich herausfordernde Predigt über
den Propheten Elia. Ein weiteres Highlight in dieser Zeit war der Gottesdienst mit OpenDoors, der ebenfalls sehr gut besucht war. Wir dürfen uns also über viel Positives freuen und dankbar auf die vergangenen Monate zurückblicken. An dieser Stelle noch einmal von Herzen Danke an Pfarrerin Anita Leonhardt und die Evangelisch-Lutherische Kirche Waldkraiburg, die uns das Feiern unserer Gottesdienste durch geschwisterliche Hilfe ermöglicht hat. Gott segne euch dafür! Nun freuen wir uns aber auf „Zuhause“ und die Gottesdienste am Münchener Platz!
Euer Benjamin Klammt