auf ein Wort… (Juli 2018)

„So gibt es nun keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind.“

Römer 8,1

Welch eine Verheißung! In Christus Jesus werden wir nicht mehr verdammt! In Jesus brauchen wir keine Angst vor Gottes Gericht haben! Haben wir diese Verheißung wirklich verstanden? Glauben wir fest daran, dass wir vor Gottes Gericht bestehen werden, wenn Jesus wiederkommt?

Wenn wir diese Verheißung richtig verstehen bzw. daran fest glauben möchten, sollten wir unbedingt die Bibeltexte der vorigen Kapitel lesen bzw. studieren.
In Kapitel 7 benutzte Paulus sein persönliches Glaubensleben als Beispiel dafür, unter welcher Spannung bzw. Verzweiflung er gelebt und gelitten hatte. Paulus sah, dass die Macht des Gesetzes im Fleisch ihn oft zu Boden geworfen bzw. zur Sünde verführt hatte. Paulus musste zugeben: „Wollen habe ich wohl, aber das Gute vollbringen kann ich nicht.“ In seiner Verzweiflung schrie er: „Ich elender Mensch! Wer wird mich erlösen von diesem todverfallenen Leibe?“

Habt ihr ähnliche Erfahrungen wie Paulus in euren Glaubensleben durchgemacht? Habt ihr euch oft über euch selbst geärgert? Leidet ihr immer noch darunter, dass ihr euch selbst oft nicht in Griff habt, weil Ihr ständig die Dinge tut, die ihr gar nicht tun wollt?

Gott spricht uns frei, wenn wir Jesus Christus als unseren persönlichen Heiland angenommen haben. Es gibt nichts, das uns von der Liebe Gottes trennen kann. „So gibt es nun keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind.“ „Dank sei Gott durch Jesus Christus unsern Herrn.“ So wie Paulus dürfen wir bezeugen, dass wir die Kraft durch Christus haben, das eigene schwache Fleisch zu über- winden.

Weil wir das todverfallende Fleisch bis zu unserem Lebensende in uns tragen, werden wir immer wieder den fleischlichen Kampf in uns kämpfen. Nur durch eine ständige Verbindung mit Jesus bekommen wir Gottes Kraft, unseren fleischlichen Kampf im Alltag zu bestreiten. Nur wenn wir in unserem Leben ganz auf Jesus Christus vertrauen, in IHM bleiben und uns von IHM führen und leiten lassen, werden wir ohne Zweifel die Verheißung Gottes erlangen. Deshalb möchte ich euch ermutigen, täglich Gottes Wort zu lesen, mit Jesus im Gebet zu sprechen und IHM für alles zu danken, was ihr von Gott empfangen habt.

Euer Bruder Yaoyu Xu